Die Artikel 
Hi-Tech
Die Autos
Das Business und die Finanzen
Die Haushaltstechnik
Das Haus und die Wohnung
Die Medizin
Die Mode und der Stil
Die Psychologie
Verschiedenes
Der Sport
Der Tourismus
Die digitale Technik
Die Krankheiten   Die Hygiene einer Ernährung  Die Gynäkologie  Die Medikamente  Das Übrige  
Die Navigation
Die Werbung

























Die Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Der weibliche Organismus ist fähig, sich eine Menge krank in zu bergen. Jeder von ihnen wird von den konkreten Symptomen gezeigt. Heute werden wir über sie reden eben.

Das sexuelle System der Frau besteht aus den äusserlichen und inneren Geschlechtsorganen. Auf die Äusserlichen bringen:

  • Der Schamberg;
  • Die kleinen und großen sexuellen Lippen;
  • klitor;
  • Die Schwelle der Scheide;
  • Dem Eisen wulwy.

Die inneren Geschlechtsorgane es:

  • Die Scheide;
  • schejka matki;
  • matotschnyje die Rohre;
  • jaitschniki.

Die Beschreibung der Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Alle weiblichen Erkrankungen teilen sich in etwas Gruppen:

  1. Die Krankheiten, die von den hormonalen Veränderungen herbeigerufen sind. Auf diesen bringen das Myom matki, polikistos jaitschnikow, den Verstoß des Menstruationszyklus.
  2. Die Erkrankungen, die von den Geschwülsten und von der Dystrophie herbeigerufen sind. Es ist solche Krankheiten, wie die Erosion schejki matki, krauros, kistoma jaitschnikow, lejkoplakija.
  3. Die Erkrankungen des entzündlichen Charakters. Für die Krankheiten solchen Typs halten waginit, wulwit, zerwizit, andeksit, endometrit.

Es bei weitem alle Krankheiten, die sich im weiblichen Organismus herausstellen können und wird jeder von ihnen von bestimmten Symptomen gezeigt. Aber viele Erkrankungen fangen mit ein und derselbe Merkmalen in der Regel an.

Die Gründe der weiblichen Krankheiten

Die Gründe des Entstehens dieser oder jener Erkrankung können die am meisten verschiedenen Faktoren werden, außerdem bei jeder Frau können solche Faktoren den Organismus verschieden beeinflussen. Aber meistens, es existiert eine bestimmte Zahl der Gründe, die die weiblichen Erkrankungen herbeirufen:

  • Die falsche Wahrnehmung Sexes oder seine langwierige Abwesenheit;
  • Sich die Depressionen und die Unfähigkeit über das Leben zu freuen;
  • Die Folgen nach der Geburt;
  • Die Aufnahme der Antibiotika;
  • Die Abtreibungen und das Reinigen der Schwangerschaft;
  • Der Missbrauch vom Alkohol;
  • Das Rauchen;
  • Die Drogenabhängigkeit;
  • Der häufige Wechsel der sexuellen Partner;
  • Nicht die Beachtung der persönlichen Hygiene;
  • Eine falsche Ernährung;
  • Das überflüssige oder ungenügende Gewicht.

Damit man von nicht lange behandelt werden musste, wie die Frau hält, braucht man, erscheinend aus der nirgendwoher Erkrankung, den Gynäkologen und sorgfältig, sich regelmäßig zu besuchen zur Gesundheit zu verhalten. Doch sind die Geschlechtsorgane ein sehr komplizierter und ernster Mechanismus, der den allgemeinen Zustand der Frau beeinflusst. Außerdem können viele Krankheiten zur Unfruchtbarkeit, der Fehlgeburt oder der Ansteckung des Kleinen bei der Geburt bringen. Deshalb sofort, nachdem in den Geschlechtsorganen irgendwelche Veränderungen bemerkt sind, man braucht, an die Fachkraft für die Konsultation und die weitere Behandlung des Problems zu behandeln, wenn es solche gibt.

Die Symptome der weiblichen Erkrankungen

Gewöhnlich ist die Frau selbst fähig, zu fühlen, wenn in ihrem Organismus etwas nicht so geht. Manchmal trägt ihm zu allem die gewohnheitsmäßige weibliche Intuition, und manchmal und das genug dürftige Befinden bei. Aber es kommen die Situationen vor, wenn sich die Frau nicht zum Zustand des Körpers aufmerksam verhält oder einfach hält diese oder jene Erscheinung für die Norm. Aber es existieren bestimmte Symptome der weiblichen Erkrankungen, bei deren Erscheinen man mit dem Besuch zum Arzt nicht zögern muss. Zu solchen Symptomen verhalten sich die Folgenden in erster Linie:

  • Wenn nach der Errungenschaft 14-15 Jahre das Mädchen keine Menstruation hat;
  • Die Menstruationen, die mehr sieben Tage dauern oder sind reichlicher, als gewöhnlich;
  • Die Blutungen im Abstand zwischen den Menstruationszyklen;
  • Das Jucken, das Brennen, den seltsamen ungewöhnlichen Geruch aus den Geschlechtsorganen;
  • Die heftigen oder ziehenden Schmerzen unten des Bauches, der Lende;
  • Die ungewöhnlichen oder reichlichen Absonderungen aus der Scheide;
  • Die Schmerzempfindungen beim Geschlechtsakt;
  • Der Verzug oder die Abwesenheit der Menstruation;
  • Die unangenehmen Empfindungen resi bei motscheispuskanii;
  • Der Reiz, die Unebenheit oder das Wuchern in der Art sossotschkow auf dem Gebiet der Geschlechtsorgane.

Manchmal zeugen über das Vorhandensein der weiblichen Krankheit die Erkrankungen der Organe, die sich mit sexuell (zum Beispiel, die Harnblase, der Mastdarm berühren). Alle Erkrankungen können entweder scharf, oder den chronischen Charakter haben. Es hängt vom Grund und der Dauer der Krankheit ab. Je ist die Erkrankung «länger lebte und wuchs" im weiblichen Organismus, desto die Folgen schwerer sein werden und es ist die Behandlung komplizierter, dessen Unrechtzeitigkeit zum Krebs und als Ergebnis des plötzlichen Todes bringen kann.

Aber es ist wichtig, zu wissen, dass die Strömung der asymptomatischen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane existiert, auf die die Geschwülste und die vom sexuellen Weg übergebenen Infektionen auch bringen. In diesem Fall werden bei krank keine Blutungen, der begleitenden Schmerzen im Rücken und dem Bauch, der Verstöße des Menstruationszyklus und der übrigen Symptome. Deshalb jeder Frau ist es wie mindestens einmal pro Fußboden des Jahres notwendig, den Gynäkologen für die planmässige Besichtigung zwecks der Prophylaxe zu besuchen. Es ist noch besser, wenn zur Besichtigung auf dem Sessel die Analysen des Urins, des Blutes, die Pinselstriche auf die Flora und die Zytologie ergänzt werden werden. Solche Überprüfung zusammen mit den Analysen ermöglichen, das Vorhandensein der verborgenen Erkrankungen an den Tag zu bringen, die ohne Symptome gehen.

Die Diagnostik der Erkrankungen

Für heute existieren viel verschiedene Methoden der Diagnostik, dank denen man diese oder jene Erkrankung rechtzeitig bestimmen kann. Die modernen Kliniken verwenden die Ultraschallforschung, die labormässigen Analysen, laparoskopitscheskije und endoskopitscheskije die Methoden breit. Man braucht sich, zu erinnern, dass die Gesundheit der Frau ein Pfand der glücklichen Mutterschaft und ihres allgemeinen Befindens ist. Und die glückliche Frau ist eine glückliche günstige Familie.

Gerade deshalb muss man im Voraus die Planung der Familie verwirklichen und, die wichtige Rolle dem Schutz vor der unerwünschten oder frühen Schwangerschaft abführen. Die Aufnahme der modernen Kontrazeptiven wird helfen, die Gesundheit der Geschlechtsorgane aufzubewahren, die man beim Reinigen oder der Abtreibung beschädigen kann. Dank den modernen Technologien hat jede Frau die Möglichkeit rechtzeitig nachgeprüft zu werden und, die termingemäße und adäquate Behandlung auf den frühen Stadien der Erkrankung zu beginnen.

Die Behandlung

Die Behandlung der Geschlechtsorgane darf man selbständig, ohne Konsultation der Fachkraft keinesfalls durchführen. Dazu soll nicht ein sexueller Partner, und sofort beider behandelt werden. Im Laufe der Behandlung braucht man, zu den sexuellen Beziehungen nicht herbeizulaufen, weil alle Bemühungen und die Aufwände umsonst gehen werden. Auch muss man bei der Behandlung der Erkrankungen solchen Typs die speziellen hygienischen Prozeduren erfüllen und, die begleitenden entzündlichen Erkrankungen der Geschlechtsorgane behandeln. Die moderne Pharmazeutik rechnet die Menge der Präparate an, mit deren Hilfe man einer beliebigen sexuellen Erkrankung entgehen kann. Eine solcher Medikamente stärker, andere sind schwächer. Die Zahl, die Frist und die Dosierung hängt in der Anwendung von der Komplexität und dem Stadium der Erkrankung ab. Gewöhnlich ernennen für die Behandlung der sexuellen Krankheiten die Ärzte die Aufnahme der Tabletten, der antiseptischen Lösungen und der Kerzen der lokalen Anwendung. Aber für die mehr gestarteten und ernsten Fälle laufen zur Bestimmung der ziemlich starken Antibiotika in den Injektionen herbei. Zu den am meisten verbreiteten Präparaten für die Behandlung der Geschlechtsorgane den Frauen ernennen die Tabletten Klion-D, die Lösungen chlorgeksidin und trichomonazid, die Antibiotika penizillinowoj, zefalosporinyowoj, aminoglikosidowoj, trobizinowoj, makrolidowoj, chinolonowoj der Gruppen in der Kombination mit metronidasolom oder tiberalom. Zum Ziel desintoksikazii führen die Präparate gemodes oder reopoligljukin intravenös ein. Auch nehmen bei der Behandlung von solchen Präparaten die Aufnahme der Vitamine In und Mit sowohl protiwokandidosnyje als auch dessensibilisirujuschtschije die Mittel auf.

Es ist die Anwendung immunostimulirujuschtschich der Präparate, induktorow interferona, der Biogenstimulatoren, der antifungalen Antibiotika, tetraziklinow, chinolonow, fermentnych, wasoaktiwnych und der übrigen Präparate nicht ausgeschlossen.

Aber wieder werden wir an die Sicherheit für die Gesundheit erinnern. Die Erkrankung kann oder zeigen sich zu jeder Zeit, sogar unerwartetest für die Frau erscheinen. Einer solcher Momente kann die Schwangerschaft werden, bei der die Aufnahme vieler Präparate kontraindiziert ist. Deshalb es wenn in den nächsten Plänen die Empfängnis des Kindes gibt, so nachgeprüft werden es muss sorgfältig beiden Partnern., Weil man bei Vorhandensein von der Infektion die notwendige Behandlung durchführen kann, die bei der Schwangerschaft fähig ist, wie die Leben der Frucht, als auch der Gesundheit der Mutter zu schaden.

Die Prophylaxe der Erkrankungen

Für die Verhinderung der Erkrankung der Geschlechtsorgane muss man sich sehr aufmerksam zur Gesundheit und rechtzeitig verhalten, den Gynäkologen besuchen. Es ist auf jeder planmässigen Besichtigung empfehlenswert, kolposkopiju zu machen, wenn matku die Fachkraft unter dem Mikroskop anschaut. Auch braucht man, zwecks der Prophylaxe die Pinselstriche auf onkozitologitscheskoje die Forschung abzugeben. Das alles ermöglicht, die Erosion, ektopiju, die Polypen, lejkoplakiju, displasiju, kistu schejki matki und die übrigen Erkrankungen auf den frühen Fristen zu diagnostizieren, als dessen Ergebnis mehr Möglichkeiten für die richtige und termingemäße Behandlung von der Methode der Radiowellen erscheint. Diese Methode erlaubt schnell und schmerzlos, das kranke Grundstück schejki matki für nachfolgend gistologitscheskogo die Forschungen zu entfernen.

Auch tragen zur Verhinderung der sexuellen Krankheiten normal die sexuellen Beziehungen, die zu den Blutkreislauf in matke beitragen und die Anhängsel, verbessernd den Abfluss der Lymphe mit den Lebensmitteln der Zelllebenstätigkeit (die Käfige, die Bakterien, den Viren) bei. Wenn das Sexualleben der Frau auf Minimum und es swjasanno mit zunehmendem Alter zurückgeführt wird, so braucht man, das Training waginalnych der Muskeln für die Aufrechterhaltung und die Verbesserung des Blutkreislaufs im kleinen Becken zu verwirklichen. Solche Trainings verhindern den Ausfall oder die entsprechende Empfindung in matke auch.

Man muss der Hygiene der Genitalien das Hauptgewicht legen, die man als ein Mal im Tag nicht seltener sein muss. Zwecks der Umzäunung von den sexuellen Infektionen beim häufigen Wechsel der sexuellen Partner ist es besser, das Präservativ zu verwenden., Weil die derartigen Krankheiten auf den komplizierten Stadien ein Grund der Unfruchtbarkeit und der starken Entzündungen im kleinen Becken oft werden. Die untere Wäsche tragen es muss rein, proglaschennoje und aus den natürlichen Stoffen. Es ist besonders wichtig, sich um die Sauberkeit der Geschlechtsorgane während der Menstruationen zu sorgen. Auch braucht man, vor der unerwünschten Schwangerschaft geschützt zu werden, aber die Methoden und die Präparate soll der Arzt nach der Überprüfung ernennen.

Auch ist es für die Prophylaxe der Erkrankungen der Geschlechtsorgane rechtzeitig oporoschnjat der Darm und die Harnblase notwendig, da das häufige Festhalten für solche Fälle zur Einbuchtung matki bringen kann und, den Blutkreislauf des kleinen Beckens verschlimmern. Man braucht, die Ration einer Ernährung, besonders über die überschüssige Zahl der Kohlenhydrate nicht zu vergessen, die zur Bildung der MIlchfrau bringen. Die doroije Leserinnen InfoAdvisor.net, bemühen Sie sich wie man ist sich möglich aufmerksamer und bereschnej, zur Gesundheit zu verhalten, bewahren Sie sich geben Sie allen "auf später" nicht ab, weil "später" spät sein kann.

Lesen Sie auch
Die neuen Artikel
Es ist interessant

Joanna Ebenstein hat auf dem Flohmarkt diese Fotografie gefunden und jetzt versucht, aufzuklären, dass auf ihr auch wer/dass geschieht befindet sich im riesigen Wagen.